home         instances         join mastodon network         contact

Social Search

Search for social accounts across multiple Mastodon / Fediverse instances. Discover content for the open sorce social network.

Keyword Based

Searching for keyword '#verkehrswende'..

Results

Found 23 accounts out of 1,997,867 on our system.

                                             
    Details Followers Updates
fluxx@chaos.socialfluxx
fluxx@chaos.social  [follow]
#Digitalstadt-Bewohner. Forscht an Crypto-Protokollen. Vegan. 🦄 Freie Software und offene Daten für die Behörden! 🚲 für die #Verkehrswende. 👨‍💻 bei @jugendhackt, @cccda DECT=3589
4432,754
natenom@social.anoxinon.deNatenom
Wiki, About, Mumble, Blog
natenom@social.anoxinon.de  [follow]
#Pforzheim in Baden-Württemberg#Verkehrswende, #Fahrrad, #CriticalMass, #OpenBikeSensor, #SimRa, #Mumble, #OpenSource, #Minimalist, #OpenStreetMap, #Plogging
29128
natenom@social.tchncs.deNatenom
Wiki, About, Blog, Twitter
natenom@social.tchncs.de  [follow]
#Pforzheim in Baden-Württemberg#Verkehrswende, #Fahrrad, #CriticalMass, #OpenBikeSensor, #SimRa, #Mumble, #OpenSource, #Minimalist, #OpenStreetMap, #Plogging
278239
aktion_autofrei@mastodon.socialAktion Autofrei!
Website
aktion_autofrei@mastodon.social  [follow]
Berichte über Aktionen für eine autofreie Zukunft und eine echte Verkehrswende
180214
aktion_autofrei@mastodon.socialAktion Autofrei!
Website
aktion_autofrei@mastodon.social  [follow]
Berichte über Aktionen für eine autofreie Zukunft und eine echte Verkehrswende
177207
aktion_autofrei@mastodon.socialAktion Autofrei!
Website
aktion_autofrei@mastodon.social  [follow]
Berichte über Aktionen für eine autofreie Zukunft und eine echte Verkehrswende
177206
natenom@mastodon.atNatenom
About, Wiki, Mumble
natenom@mastodon.at  [follow]
Umgezogen nach @natenom#Verkehrswende, #Fahrrad, #CriticalMass, #RadmesserS, #SimRa, #Mumble, #FOSS, #Minimalist, #OpenStreetMap Umgezogen nach=@natenom
169885
dirkr@gruene.socialDirk Rüdiger
Twitter, Homepage
dirkr@gruene.social  [follow]
#rostock #verkehrswende #linux #opensource Mastodon=@dirkr Chatbegrünung=ruedigdi
125212
stefka@gruene.socialStefka Wiese
stefka@gruene.social  [follow]
#Grüne#Wirtschaftspolitik #ÖkoSozialerUmbau #Verkehrswende #NetzpolitikSocial Media vor allem für politische Themen / darum auch weiter auf Twitter: @StefkaWiese@twitter.com /mehr politische Themen und mehr dazu Kommunizierende hier im Fediverse wären schön / will dafür gern Impulse geben. Ziehe wohl weitgehend von @stefka hierher um. Mal sehen, ob komplett.Habe aber u.a. auch noch den Account @transpolitik. Dort teste ich gerade auch das Crossposten von Twitter.
82208
demonstrare@chaos.socialFL0R1AN
demonstrare@chaos.social  [follow]
Mehr Freiräume für umweltbewusste #Mobilität schaffen. In die #Stadtplanung und #Verkehrswende die #Barrierefreiheit mit einplanen.#Datenschutz #Gentrifizierung #Umweltschutz Mein Blog:=https://demonstrare.de/ Fotografie:=https://allodium.de/
36120
cityradler@mastodon.socialCityradler
cityradler@mastodon.social  [follow]
Keep calm and ride a bike 🚴🏻‍♀️🚴🏼‍♂️ ☆ #CriticalMass ☆ #MehrPlatzFürsRad ☆ #Verkehrswende ☆ #MdRzA ☆ #Radratte ☆ #CyclistsUnited Twitter:=https://twitter.com/cityradler?s=03 Instagram:=http://www.instagram.com/cityradler Unterwegs in=Köln, Dortmund, Berlin
25102
autofreiberlin_bot@mastodon.socialhttps://mastodon.social/users/autofreiberlin_bot
autofreiberlin_bot@mastodon.social  [follow]
Inoffizieller Twitter-Bot von autofreiberlin, https://nitter.net/autofreiberlinBeschreibung: Verkehrswende selber machenIch tröte ungelistet, sowie keine Retweets und Bilder. Links zu Twitter werden zu nitter.net umgeschrieben.Für Fragen an autofreiberlin bitte die offiziellen Kanäle nutzen. Für Fragen speziell zu diesem Bot könnt ihr mich ansprechen.
1492
brueckenmann@blablu.deBrückenmann Köln
brueckenmann@blablu.de  [follow]
UMWELTBRÜCKEN sind Brücken, die NICHT für Autos sondern NUR für Fußgänger, Fahrräder und den ÖPNV (z.B. mit Gleisen für eine Straßenbahn-Linie) gemacht sind. Ich versuche den Begriff UMWELTBRÜCKE dafür zu etablieren (ist kürzer). Ich versuche, die Kölner davon zu überzeugen, dass in Köln UMWELTBRÜCKEN als neue Rheinbrücken gebaut werden (gerne fünf bis sieben Stück, wenn's dann wenigstens eine wird...). Ich versuche, die Welt davon zu überzeugen, dass UMWELTBRÜCKEN in Städten mit großen Flüssen ein wichtiger Teil der Verkehrswende sein können. Verkehrswende bedeutet für mich nicht, dass nur der vorhandene Raum neu aufgeteilt wird. Es muss auch schnell ein zusätzliches, leistungsstarkes Angebot geschaffen werden. Dafür gehört für mich auch das eine oder andere Ingenieurbauwerk, gerade in einer engen Stadt mit einem großen Fluss wie Köln. Köln hat zuletzt 1966 eine neue Rheinbrücke eröffnet, seitdem wurden nur bestehende Brücken verbreitert. Für Autos spielt es keine große Rolle, ein paar Kilometer Umweg bis zur nächsten Brücke in Kauf zu nehmen, für den Umweltverbund (Schiene, Bus, Fahrrad, Fußgänger) dagegen schon. Um konkurrenzfähig und attraktiv gegenüber dem Auto zu sein benötigt der Umweltverbund eine Abkürzung. Deshalb erscheint es mir besonders faszinierend, Köln so zu gestalten, dass der Umweltverbund die kurzen Wege und der Autoverkehr die langen Wege erhält. Wer auf die Karte schaut, wird erkennen, welch geniale Abkürzungen entstehen, wenn in Köln neue UMWELTBRÜCKEN gebaut werden!
832
brueckenmann@blablu.deBrückenmann Köln
brueckenmann@blablu.de  [follow]
UMWELTBRÜCKEN sind Brücken, die NICHT für Autos sondern NUR für Fußgänger, Fahrräder und den ÖPNV (z.B. mit Gleisen für eine Straßenbahn-Linie) gemacht sind. Ich versuche den Begriff UMWELTBRÜCKE dafür zu etablieren (ist kürzer). Ich versuche, die Kölner davon zu überzeugen, dass in Köln UMWELTBRÜCKEN als neue Rheinbrücken gebaut werden (gerne fünf bis sieben Stück, wenn's dann wenigstens eine wird...). Ich versuche, die Welt davon zu überzeugen, dass UMWELTBRÜCKEN in Städten mit großen Flüssen ein wichtiger Teil der Verkehrswende sein können. Verkehrswende bedeutet für mich nicht, dass nur der vorhandene Raum neu aufgeteilt wird. Es muss auch schnell ein zusätzliches, leistungsstarkes Angebot geschaffen werden. Dafür gehört für mich auch das eine oder andere Ingenieurbauwerk, gerade in einer engen Stadt mit einem großen Fluss wie Köln. Köln hat zuletzt 1966 eine neue Rheinbrücke eröffnet, seitdem wurden nur bestehende Brücken verbreitert. Für Autos spielt es keine große Rolle, ein paar Kilometer Umweg bis zur nächsten Brücke in Kauf zu nehmen, für den Umweltverbund (Schiene, Bus, Fahrrad, Fußgänger) dagegen schon. Um konkurrenzfähig und attraktiv gegenüber dem Auto zu sein benötigt der Umweltverbund eine Abkürzung. Deshalb erscheint es mir besonders faszinierend, Köln so zu gestalten, dass der Umweltverbund die kurzen Wege und der Autoverkehr die langen Wege erhält. Wer auf die Karte schaut, wird erkennen, welch geniale Abkürzungen entstehen, wenn in Köln neue UMWELTBRÜCKEN gebaut werden!
832
brueckenmann@blablu.deBrückenmann Köln
brueckenmann@blablu.de  [follow]
UMWELTBRÜCKEN sind Brücken, die NICHT für Autos sondern NUR für Fußgänger, Fahrräder und den ÖPNV (z.B. mit Gleisen für eine Straßenbahn-Linie) gemacht sind. Ich versuche den Begriff UMWELTBRÜCKE dafür zu etablieren (ist kürzer). Ich versuche, die Kölner davon zu überzeugen, dass in Köln UMWELTBRÜCKEN als neue Rheinbrücken gebaut werden (gerne fünf bis sieben Stück, wenn's dann wenigstens eine wird...). Ich versuche, die Welt davon zu überzeugen, dass UMWELTBRÜCKEN in Städten mit großen Flüssen ein wichtiger Teil der Verkehrswende sein können. Verkehrswende bedeutet für mich nicht, dass nur der vorhandene Raum neu aufgeteilt wird. Es muss auch schnell ein zusätzliches, leistungsstarkes Angebot geschaffen werden. Dafür gehört für mich auch das eine oder andere Ingenieurbauwerk, gerade in einer engen Stadt mit einem großen Fluss wie Köln. Köln hat zuletzt 1966 eine neue Rheinbrücke eröffnet, seitdem wurden nur bestehende Brücken verbreitert. Für Autos spielt es keine große Rolle, ein paar Kilometer Umweg bis zur nächsten Brücke in Kauf zu nehmen, für den Umweltverbund (Schiene, Bus, Fahrrad, Fußgänger) dagegen schon. Um konkurrenzfähig und attraktiv gegenüber dem Auto zu sein benötigt der Umweltverbund eine Abkürzung. Deshalb erscheint es mir besonders faszinierend, Köln so zu gestalten, dass der Umweltverbund die kurzen Wege und der Autoverkehr die langen Wege erhält. Wer auf die Karte schaut, wird erkennen, welch geniale Abkürzungen entstehen, wenn in Köln neue UMWELTBRÜCKEN gebaut werden!
832
brueckenmann@blablu.deBrückenmann Köln
brueckenmann@blablu.de  [follow]
UMWELTBRÜCKEN sind Brücken, die NICHT für Autos sondern NUR für Fußgänger, Fahrräder und den ÖPNV (z.B. mit Gleisen für eine Straßenbahn-Linie) gemacht sind. Ich versuche den Begriff UMWELTBRÜCKE dafür zu etablieren (ist kürzer). Ich versuche, die Kölner davon zu überzeugen, dass in Köln UMWELTBRÜCKEN als neue Rheinbrücken gebaut werden (gerne fünf bis sieben Stück, wenn's dann wenigstens eine wird...). Ich versuche, die Welt davon zu überzeugen, dass UMWELTBRÜCKEN in Städten mit großen Flüssen ein wichtiger Teil der Verkehrswende sein können. Verkehrswende bedeutet für mich nicht, dass nur der vorhandene Raum neu aufgeteilt wird. Es muss auch schnell ein zusätzliches, leistungsstarkes Angebot geschaffen werden. Dafür gehört für mich auch das eine oder andere Ingenieurbauwerk, gerade in einer engen Stadt mit einem großen Fluss wie Köln. Köln hat zuletzt 1966 eine neue Rheinbrücke eröffnet, seitdem wurden nur bestehende Brücken verbreitert. Für Autos spielt es keine große Rolle, ein paar Kilometer Umweg bis zur nächsten Brücke in Kauf zu nehmen, für den Umweltverbund (Schiene, Bus, Fahrrad, Fußgänger) dagegen schon. Um konkurrenzfähig und attraktiv gegenüber dem Auto zu sein benötigt der Umweltverbund eine Abkürzung. Deshalb erscheint es mir besonders faszinierend, Köln so zu gestalten, dass der Umweltverbund die kurzen Wege und der Autoverkehr die langen Wege erhält. Wer auf die Karte schaut, wird erkennen, welch geniale Abkürzungen entstehen, wenn in Köln neue UMWELTBRÜCKEN gebaut werden!
832
brueckenmann@blablu.deBrückenmann Köln
brueckenmann@blablu.de  [follow]
UMWELTBRÜCKEN sind Brücken, die NICHT für Autos sondern NUR für Fußgänger, Fahrräder und den ÖPNV (z.B. mit Gleisen für eine Straßenbahn-Linie) gemacht sind. Ich versuche den Begriff UMWELTBRÜCKE dafür zu etablieren (ist kürzer). Ich versuche, die Kölner davon zu überzeugen, dass in Köln UMWELTBRÜCKEN als neue Rheinbrücken gebaut werden (gerne fünf bis sieben Stück, wenn's dann wenigstens eine wird...). Ich versuche, die Welt davon zu überzeugen, dass UMWELTBRÜCKEN in Städten mit großen Flüssen ein wichtiger Teil der Verkehrswende sein können. Verkehrswende bedeutet für mich nicht, dass nur der vorhandene Raum neu aufgeteilt wird. Es muss auch schnell ein zusätzliches, leistungsstarkes Angebot geschaffen werden. Dafür gehört für mich auch das eine oder andere Ingenieurbauwerk, gerade in einer engen Stadt mit einem großen Fluss wie Köln. Köln hat zuletzt 1966 eine neue Rheinbrücke eröffnet, seitdem wurden nur bestehende Brücken verbreitert. Für Autos spielt es keine große Rolle, ein paar Kilometer Umweg bis zur nächsten Brücke in Kauf zu nehmen, für den Umweltverbund (Schiene, Bus, Fahrrad, Fußgänger) dagegen schon. Um konkurrenzfähig und attraktiv gegenüber dem Auto zu sein benötigt der Umweltverbund eine Abkürzung. Deshalb erscheint es mir besonders faszinierend, Köln so zu gestalten, dass der Umweltverbund die kurzen Wege und der Autoverkehr die langen Wege erhält. Wer auf die Karte schaut, wird erkennen, welch geniale Abkürzungen entstehen, wenn in Köln neue UMWELTBRÜCKEN gebaut werden!
832
brueckenmann@blablu.deBrückenmann Köln
brueckenmann@blablu.de  [follow]
UMWELTBRÜCKEN sind Brücken, die NICHT für Autos sondern NUR für Fußgänger, Fahrräder und den ÖPNV (z.B. mit Gleisen für eine Straßenbahn-Linie) gemacht sind. Ich versuche den Begriff UMWELTBRÜCKE dafür zu etablieren (ist kürzer). Ich versuche, die Kölner davon zu überzeugen, dass in Köln UMWELTBRÜCKEN als neue Rheinbrücken gebaut werden (gerne fünf bis sieben Stück, wenn's dann wenigstens eine wird...). Ich versuche, die Welt davon zu überzeugen, dass UMWELTBRÜCKEN in Städten mit großen Flüssen ein wichtiger Teil der Verkehrswende sein können. Verkehrswende bedeutet für mich nicht, dass nur der vorhandene Raum neu aufgeteilt wird. Es muss auch schnell ein zusätzliches, leistungsstarkes Angebot geschaffen werden. Dafür gehört für mich auch das eine oder andere Ingenieurbauwerk, gerade in einer engen Stadt mit einem großen Fluss wie Köln. Köln hat zuletzt 1966 eine neue Rheinbrücke eröffnet, seitdem wurden nur bestehende Brücken verbreitert. Für Autos spielt es keine große Rolle, ein paar Kilometer Umweg bis zur nächsten Brücke in Kauf zu nehmen, für den Umweltverbund (Schiene, Bus, Fahrrad, Fußgänger) dagegen schon. Um konkurrenzfähig und attraktiv gegenüber dem Auto zu sein benötigt der Umweltverbund eine Abkürzung. Deshalb erscheint es mir besonders faszinierend, Köln so zu gestalten, dass der Umweltverbund die kurzen Wege und der Autoverkehr die langen Wege erhält. Wer auf die Karte schaut, wird erkennen, welch geniale Abkürzungen entstehen, wenn in Köln neue UMWELTBRÜCKEN gebaut werden!
832
brueckenmann@blablu.deBrückenmann Köln
brueckenmann@blablu.de  [follow]
UMWELTBRÜCKEN sind Brücken, die NICHT für Autos sondern NUR für Fußgänger, Fahrräder und den ÖPNV (z.B. mit Gleisen für eine Straßenbahn-Linie) gemacht sind. Ich versuche den Begriff UMWELTBRÜCKE dafür zu etablieren (ist kürzer). Ich versuche, die Kölner davon zu überzeugen, dass in Köln UMWELTBRÜCKEN als neue Rheinbrücken gebaut werden (gerne fünf bis sieben Stück, wenn's dann wenigstens eine wird...). Ich versuche, die Welt davon zu überzeugen, dass UMWELTBRÜCKEN in Städten mit großen Flüssen ein wichtiger Teil der Verkehrswende sein können. Verkehrswende bedeutet für mich nicht, dass nur der vorhandene Raum neu aufgeteilt wird. Es muss auch schnell ein zusätzliches, leistungsstarkes Angebot geschaffen werden. Dafür gehört für mich auch das eine oder andere Ingenieurbauwerk, gerade in einer engen Stadt mit einem großen Fluss wie Köln. Köln hat zuletzt 1966 eine neue Rheinbrücke eröffnet, seitdem wurden nur bestehende Brücken verbreitert. Für Autos spielt es keine große Rolle, ein paar Kilometer Umweg bis zur nächsten Brücke in Kauf zu nehmen, für den Umweltverbund (Schiene, Bus, Fahrrad, Fußgänger) dagegen schon. Um konkurrenzfähig und attraktiv gegenüber dem Auto zu sein benötigt der Umweltverbund eine Abkürzung. Deshalb erscheint es mir besonders faszinierend, Köln so zu gestalten, dass der Umweltverbund die kurzen Wege und der Autoverkehr die langen Wege erhält. Wer auf die Karte schaut, wird erkennen, welch geniale Abkürzungen entstehen, wenn in Köln neue UMWELTBRÜCKEN gebaut werden!
833
brueckenmann@blablu.deBrückenmann Köln
brueckenmann@blablu.de  [follow]
UMWELTBRÜCKEN sind Brücken, die NICHT für Autos sondern NUR für Fußgänger, Fahrräder und den ÖPNV (z.B. mit Gleisen für eine Straßenbahn-Linie) gemacht sind. Ich versuche den Begriff UMWELTBRÜCKE dafür zu etablieren (ist kürzer). Ich versuche, die Kölner davon zu überzeugen, dass in Köln UMWELTBRÜCKEN als neue Rheinbrücken gebaut werden (gerne fünf bis sieben Stück, wenn's dann wenigstens eine wird...). Ich versuche, die Welt davon zu überzeugen, dass UMWELTBRÜCKEN in Städten mit großen Flüssen ein wichtiger Teil der Verkehrswende sein können. Verkehrswende bedeutet für mich nicht, dass nur der vorhandene Raum neu aufgeteilt wird. Es muss auch schnell ein zusätzliches, leistungsstarkes Angebot geschaffen werden. Dafür gehört für mich auch das eine oder andere Ingenieurbauwerk, gerade in einer engen Stadt mit einem großen Fluss wie Köln. Köln hat zuletzt 1966 eine neue Rheinbrücke eröffnet, seitdem wurden nur bestehende Brücken verbreitert. Für Autos spielt es keine große Rolle, ein paar Kilometer Umweg bis zur nächsten Brücke in Kauf zu nehmen, für den Umweltverbund (Schiene, Bus, Fahrrad, Fußgänger) dagegen schon. Um konkurrenzfähig und attraktiv gegenüber dem Auto zu sein benötigt der Umweltverbund eine Abkürzung. Deshalb erscheint es mir besonders faszinierend, Köln so zu gestalten, dass der Umweltverbund die kurzen Wege und der Autoverkehr die langen Wege erhält. Wer auf die Karte schaut, wird erkennen, welch geniale Abkürzungen entstehen, wenn in Köln neue UMWELTBRÜCKEN gebaut werden!
735
brueckenmann@blablu.deBrückenmann Köln
brueckenmann@blablu.de  [follow]
UMWELTBRÜCKEN sind Brücken, die NICHT für Autos sondern NUR für Fußgänger, Fahrräder und den ÖPNV (z.B. mit Gleisen für eine Straßenbahn-Linie) gemacht sind. Ich versuche den Begriff UMWELTBRÜCKE dafür zu etablieren (ist kürzer). Ich versuche, die Kölner davon zu überzeugen, dass in Köln UMWELTBRÜCKEN als neue Rheinbrücken gebaut werden (gerne fünf bis sieben Stück, wenn's dann wenigstens eine wird...). Ich versuche, die Welt davon zu überzeugen, dass UMWELTBRÜCKEN in Städten mit großen Flüssen ein wichtiger Teil der Verkehrswende sein können. Verkehrswende bedeutet für mich nicht, dass nur der vorhandene Raum neu aufgeteilt wird. Es muss auch schnell ein zusätzliches, leistungsstarkes Angebot geschaffen werden. Dafür gehört für mich auch das eine oder andere Ingenieurbauwerk, gerade in einer engen Stadt mit einem großen Fluss wie Köln. Köln hat zuletzt 1966 eine neue Rheinbrücke eröffnet, seitdem wurden nur bestehende Brücken verbreitert. Für Autos spielt es keine große Rolle, ein paar Kilometer Umweg bis zur nächsten Brücke in Kauf zu nehmen, für den Umweltverbund (Schiene, Bus, Fahrrad, Fußgänger) dagegen schon. Um konkurrenzfähig und attraktiv gegenüber dem Auto zu sein benötigt der Umweltverbund eine Abkürzung. Deshalb erscheint es mir besonders faszinierend, Köln so zu gestalten, dass der Umweltverbund die kurzen Wege und der Autoverkehr die langen Wege erhält. Wer auf die Karte schaut, wird erkennen, welch geniale Abkürzungen entstehen, wenn in Köln neue UMWELTBRÜCKEN gebaut werden!
735
frank_juston@chaos.socialFrank Juston
frank_juston@chaos.social  [follow]
IT-Security|interested in industrialization and societal change | cycling all the year|awaiting the post-neoliberalism era, noAfD, PulseofEurope|Verkehrswende
424
fenomen@mastodon.socialfenomen
fenomen@mastodon.social  [follow]
Bruchpilot, Themen:#Landwirtschaft und #Agrarförderung#Verkehr und #Verkehrswende
30
back