home         instances         join mastodon network         contact

Social Search

Search for social accounts across multiple Mastodon / Fediverse instances. Discover content for the open sorce social network.

Keyword Based

Searching for keyword '#reise'..

Results

Found 233 accounts out of 3,571,295 on our system.

                                                                                                                                                                                                       
    Details Followers Updates
retha@social.tchncs.deRetha :mastolove:
retha@social.tchncs.de  [follow]
#linux #foss #fahrrad #bike #reise #travel #cooking #kochen #survival
3015,890
j9roem@bitcoinhackers.orgJanine
j9roem@bitcoinhackers.org  [follow]
Voluntaryist. Cypherpunk. Wanderess. Decentralist. ThatOnePrivacyGirl. "Freiheit ist eine Reise ohne Ankunft."
25313
dieannie@mstdn.socialAnnie 🦋
Blog
dieannie@mstdn.social  [follow]
naturverliebt 🌺Spieleliebhaberin 🎲 🎮häkeln🧣 malen 🎨 schreiben ✍🏼auf der Reise zu mir selbst ⛵über mentale Gesundheit aufklären 💚 Pixelfed=https://mental.camp/@butterflydream
2281,270
dieannie@troet.cafeAnnie 🦋
Blog, Insta
dieannie@troet.cafe  [follow]
naturverliebt 🌺Spieleliebhaberin 🎲 🎮häkeln🧣 malen 🎨 schreiben ✍🏼auf der Reise zu mir selbst ⛵über mentale Gesundheit aufklären 💚 Pixelfed=https://mental.camp/@butterflydream
2242,282
schmetterlingstraum@social.tchncs.deAnnie 🦋
Blog, instagram, pixelfed
schmetterlingstraum@social.tchncs.de  [follow]
naturverliebt 🌺Spieleliebhaberin 🎲 🎮häkeln🧣 malen 🎨 schreiben ✍🏼auf der Reise zu mir selbst ⛵über mentale Gesundheit aufklären 💚
1841,471
foxx@antinetzwerk.deFox in Abwesenheit
foxx@antinetzwerk.de  [follow]
-------------------- Aktuell auf einer Reise der Heilung und für einige Zeit nicht erreichbar - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - >>Anarchistin ohne Adjektive :anarchism:>>:davidstern: und :heartbi:, Pronomen: sie/she>>Autorin bei https://schwarzerpfeil.de / @SchwarzerPfeil :schwarzerpfeil:>> I die, as I have lived, a free spirit, an anarchist, owning no allegiance to rulers, heavenly or earthly. << Voltairine de Cleyre
157549
tuxflo@chaos.socialtuxflo
tuxflo@chaos.social  [follow]
Full-time Nerd in Action... Reise-Chaot, Aktivist, Weltverbesserer, Zwillingspapa, Staatlich anerkannter Linksextremist. Podcast abhängig!
1312,966
schoko_minza@pod.geraspora.deSchoko Minza
schoko_minza@pod.geraspora.de  [follow]
... sie aber liebte es dazusitzen und in den Tag hineinzulauschen und es kam vor, dass ihr ein herabfallendes Blatt eine Geschichte zuwisperte, die sie zu Tränen rührte oder die Morgendämmerung, die sie umfing einen Schauer über den Rücken jagte und sie den eigentlichen Zweck ihrer Reise vergessen ließ …
60102
samsteiner@mastodon.socialSam Steiner 🎈
Instagram
samsteiner@mastodon.social  [follow]
Family 👨‍👩‍👧‍👦 Bass Guitar 🎸 Web 💻 #zVilla WG (8 people) 🏠 #eMobility 🚙Magic Tricks ♠️Travelling with kids 🗺 Location=Rapperswil Country=Switzerland 🇨🇭 Nächste(?) Reise=Seidenstrasse China
55138
fliegerjohn@social.datenkastl.defliegerjohn :pleroma:
fliegerjohn@social.datenkastl.de  [follow]
- Freesoftwareenthusiast #artixlinux #nextcloud #pleroma usw.- Gelernter Mechatroniker, aber angehender Käser!- Ich reise gerne, vor allem mit meinem Fahrrad.- Admin von dieser Pleroma-InstanzWas gibt es ansonsten noch so zu erzählen?Achja, dieser Server ist gerade erst neu aufgesetzt und ich bin am ausprobieren... :o)
500
celina@fem.socialCelina 'Linchen' IX
celina@fem.social  [follow]
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir. Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde.Cosplay | Hobbyzeichnerin | Freizeitnervensäge | Nachteule |
47318
rovline@mastodon.socialRonja Vattes
rovline@mastodon.social  [follow]
Redakteurin Reise, Freizeit & Genuss @badischezeitung // privater Account // Travel Editor of Family Trips // Wandern, Radfahren - beides gerne am Berg
3427
schmetterlingstraum@misskey.aiAnnie 🦋
Blog, Instagram
schmetterlingstraum@misskey.ai  [follow]
naturverliebt 🌺Spieleliebhaberin 🎲 🎮häkeln🧣 malen 🎨 schreiben ✍🏼auf der Reise zu mir selbst ⛵über mentale Gesundheit aufklären 💚_________#mentalhealth #notjustsad #seigutzudirselbst #häkelrunde #bulletjournal Mastodon=https://social.tchncs.de/@schmetterlingstraum Pixelfed=https://mental.camp/@butterflydream
2948
lokal@darmstadt.socialDer Datterich
lokal@darmstadt.social  [follow]
„…is [...][e Mastodon] e Nutze for Dammstadt odder net? – E bedeidender Nutze, ohne Froog. Nemme-Se nor, wieviel reise dann an Dammstadt vabei, die wo sonst ihr Lebdaag net vabeigerahst wehrn?“- (Sechstes Bild, neunte Szene, leicht abgeändert aus der Posse "Datterich")Dies ist ein "Boost-Bot" für die Region Darmstadt, der die folgenden Hashtags boosted.#darmstadt
277
gotorussia@mastodon.socialGoToRussia
gotorussia@mastodon.social  [follow]
Ich reise gerne nach Russland und möchte meine Erfahrungen und Fotos mit der Welt teilen.
2216
herr_schmiss@mastodon.socialHerr Schmiss
herr_schmiss@mastodon.social  [follow]
Folgen sie mir nicht, ich weiß doch selbst nicht, wo die Reise hin geht! Free spirit. German native speaker with great English skillz, but I do not speak human!
21950
reisewahnsinn@social.cologneIngo Busch
reisewahnsinn@social.cologne  [follow]
Reise-Blogger auf reise-wahnsinn.deBeruflich: #TeamDatenschutz
154
evotingreisli@chaos.socialReise zum eVoting - Podcast
evotingreisli@chaos.social  [follow]
Julian und Chris analysieren die Faktenlage und sprechen über eVoting Webseite:=Https://www.reisezumevoting.ch
128
einkleinerprinz@mastodontech.deEin kleiner Prinz
einkleinerprinz@mastodontech.de  [follow]
Auf der Reise durch das Leben, mit meiner Prinzessin und unserem Sohn.Und dem Wunsch, jeden Tag etwas neues zu lernen ...On the journey through the life with my princess and with our son.And the desire to learn something new every day ...
9131
fuerchtegott@norden.socialFuerchtegott
fuerchtegott@norden.social  [follow]
Das Leben ist eine Reise...
960
linasreiseinsdrogenland@tube.graz.socialLinas Reise ins Drogenland
linasreiseinsdrogenland@tube.graz.social  [follow]
Hallo Freunde! Ich heiße Lina und mache Videos in denen ich über Verschiedenes rund ums Thema Drogen spreche. Als Psychologie-Studentin und Psychonautin begleitet mich das Thema schon mehr als mein halbes Leben lang. Angefangen als reines Interesse an veränderten Bewusstseinszuständen und psychologischen Problematiken, die sowohl Grund, als auch Konsequenz des Konsums von verschiedenen Substanzen sein können, über Einiges an Selbsterfahrung, bis hin zu meinem Engagement im Bereich des Drogenaktivismus und der -aufklärung unter der weltweit vertretenen Organisation SSDP - den Students for Sensible Drug Policy. Auf meinem Kanal will ich mich auf Zusammenhänge konzentrieren (u. a. mit Umwelt, Gesundheit & Politik) - anstatt zu sehr ins Detail zu gehen - kurz und leicht verständlich Erkenntnisse aus dem Bereich der psychedelischen Forschung präsentieren und meine gesellschaftskritischen Gedanken mit euch teilen. Also: turn on, tune in & transform with me!
97
didgeanddragons@mastodon.socialDidgeandDragons
didgeanddragons@mastodon.social  [follow]
Hallo, ich bin Didge und ich schreibe auf meinem Blog zu allen Themen bezüglich Dungeons and Dragons. Schaut doch mal vorbei und begleitet mich auf meiner Reise.
83
tantereisefieber@troet.cafetantereisefieber
Webseite
tantereisefieber@troet.cafe  [follow]
#Natur & #Reisen, die kleinen Wunder in meiner Welt. Dazu eine Prise #Fotografie, denn die Welt ist bunt. Wenn ich nicht reise, lese ich, trinke Tee und knuddel die Katzenchaoten. 🐱🐱
816
petros@literatur.socialpetros
petros@literatur.social  [follow]
In Australien (zumeist) zuhause, habe sie letzte Rechtschreibreform verpasst, lese gern, schreibe nur zum Vergnügen, höre Musik, reise gern, bin neugierig..
697
zeitverschreib@castopod.zwoelfdreifuenfundvierzig.netDer Zeitverschreib Podcast
zeitverschreib@castopod.zwoelfdreifuenfundvierzig.net  [follow]
Ein erster vorsichtiger Versuch mit einem für mich neuen Medium.Mal schauen, wo die Reise hingeht.
621
einkleinerprinz@mastodon.social
einkleinerprinz@mastodon.social  [follow]
Auf der Reise durch das Leben.Mit meiner Prinzessin und unserem Sohn ...
574
geraldorv@etiketi.deGeraldo RV
geraldorv@etiketi.de  [follow]
Plattformen=Apolut, Anti-Spiegel, Nuoviso, Rubikon, Nachdenkseiten Autoren=Daniele Ganser, Jens Lehrich, Thomas Röper, Dirk Pohlmann Lebenslauf=Seit 1985 (Links) Aktivist, Ostermarsch, Friedensbewegt ...Seit 2000 selbständiger Reise-Veranstalter Kapverdische Inseln zusammen mit meiner Ehefrau SibylleSeit 2003 Persönlich vor Ort ganzjährig arbeitend und lebendSeit 2018 (Erwwerbsminderungs)Rentner
589
johnsen@snabelen.noMr Johnsen
Blogg, YouTube, Twitter, Flickr
johnsen@snabelen.no  [follow]
Jeg er en veldig stolt far og bestefar.Jeg prøver å bli bedre på foto og video siden dette er noe jeg liker veldig godt å holde på med, men jeg forblir nok for evig en lykkelig amatør :-)Mega interessert i det meste av motorsport, fortrinnsvis Formel bil og WEC.​Fritiden blir ofte brukt til telt og "foto" turer, lange turer, korte turer, turer lokalt eller turer der vi må reise litt.
56
mcv1811@troet.cafeWilli
mcv1811@troet.cafe  [follow]
Wohnmobilist. Reise gerne. Offen für (fast) alles. Single. he/him
537
skeptische_eltern@feddit.deSkeptische Eltern
skeptische_eltern@feddit.de  [follow]
Kinder zu kriegen und zu haben ist manchmal 'ne ganz schöne Reise.Da kann es helfen, sich auch mal auszutauschen. Dies soll daher eine Anlaufstelle für Menschen sein, denen diese Themen anderswo mit zu viel Geschwurbel diskutiert werden.Was wir hier wollen (unvollständig):Erlebnis- und ErfahrungsberichteOffen gestellte Fragen (z.B. "Ist X Esoterik?")manchmal auch einfach auskotzenGenerell Austausch überElternthemenWissenchaftWir sind offen für alle Menschen. Werbung für verschwurbelte Weltbilder muss jedoch woanders stattfinden. Ebensowenig haben hier Rassismus, Sexismus, Trans- oder Xenophobie etc. einen Platz.Die Entscheidung, ob ihr Fotos eurer Kinder hier einstellen möchtet, trefft ihr selbst.
56
koons@det.socialMarco
koons@det.social  [follow]
Bin auf der Reise um nach 40 Jahren zu entdecken wer ich bin, Depressionen, Ängste und Essstörung, der Weg ist das Ziel.
45
reisewahnsinn@mastodon.cloudReise-Wahnsinn
reisewahnsinn@mastodon.cloud  [follow]
Wer sich auf Reisen begibt, kann etwas erleben… Mehr dazu auf https://www.reise-wahnsinn.de
41
dasderleute@chaos.socialDas Der Leute
dasderleute@chaos.social  [follow]
Podcast über Leutehttp://dasderleute.spicarium.deSonja und Kai begegeben sich auf eine Reise durch die unendlichen Weiten des Universums des Lebens der Leute. Auf der Suche nach der magischen Quelle von Zufriedenheit und einem kleinen Löffel Glück streifen sie durch unbekannte Dimensionen und dunkle Gravitationfelder, um die sich unerforschte Dinge drehen die entdeckt werden wollen.Sie haben Mikrofone dabei.
311
hugo@stammtisch.tupambae.orgHugo
hugo@stammtisch.tupambae.org  [follow]
Rezessionen: Charlotte Frank wrote:“HUGO”- Eine Aufforderung hinzuschauen und zu handeln ".. Sprachlich elegant lädt Frauke Bassin, studierte Literatur- und Medienwissenschaftlerin und Autorin dieses ungewöhnlichen Romans, dazu ein, eine Reise in die Vergangenheit zu machen, ohne die Gegenwart aus den Augen zu verlieren. Geschickt verpackt sie ihre Forderungen an den Leser der Gegenwart und der Zukunft in eine fast schon parallelweltliche Liebesgeschichte und zeigt somit, was zeitgenössische intelligente und vor allen Dingen aufklärerische Literatur zu bieten hat. Nachdem die Augen die ersten Zeilen erfassen, gibt es kein zurück mehr. Der Leser ist gepackt von dem so authentisch gezeichneten Charakter des Erzählers, der gleich zu Beginn vorgestellt wird. Der Leser ist nicht in der Lage das Buch wieder aus der Hand zu legen, doch das Lesen ist bei nur 209 mit Leben gefüllten Seiten relativschnell vorbei. Schnell gelesene Seiten, die lange nachklingen. Eindeutiger Beweis für den inhaltlich und formal großartigen Text, der erschüttert, wachrüttelt, überzeugt. Mit “Hugo” ist Frauke Bassin ein großer Roman gelungen, der vom Ankommen und Zurechtkommen in einer schnellen, lauten und reizüberfluteten Welt berichtet, ans Herz geht und mit erschütternder Treffsicherheit lange und tief im Gedächtnis bleibt. .."Spoiler Alert! ganze Rezession von Charlotte Frank “HUGO” - Eine Aufforderung hinzuschauen und zu handeln Hugo ist Wikinger. Er kommt aus Haithabu und sein richtiger Name ist Andri. Vor ungefähr 1000 Jahren wurde er in einem Hünengrab in Angeln bestattet. Warum er gerade jetzt, im 21. Jahrhundert, wieder zum Leben erwacht, versuchen er und Frieda, eine junge aufgeschlossene Frau, die nur so vor Empathie strotzt und bei der der lebendige Tote Unterschlupf findet, herauszubekommen. Frieda führt Hugo, wie sie ihn ab jetzt nennt, um seine Herkunft geheim zu halten, in das Leben des 21. Jahrhunderts ein, das sich so grundlegend von jenem unterscheidet, welches er aus seinen Erinnerungen kennt. Ein Pastor, stets mit einem alkoholischen Getränk auf dem Schreibtisch und eingehüllt in nach Tabak riechenden Rauchschwaden, erzählt die unglaubliche Geschichte der beiden, die weder ihn noch den Leser unberührt lässt. Sprachlich elegant lädt Frauke Bassin, studierte Literatur- und Medienwissenschaftlerin und Autorin dieses ungewöhnlichen Romans, dazu ein, eine Reise in die Vergangenheit zu machen, ohne die Gegenwart aus den Augen zu verlieren. Geschickt verpackt sie ihre Forderungen an den Leser der Gegenwart und der Zukunft in eine fast schon parallelweltliche Liebesgeschichte und zeigt somit, was zeitgenössische intelligente und vor allen Dingen aufklärerische Literatur zu bieten hat. Nachdem die Augen die ersten Zeilen erfassen, gibt es kein zurück mehr. Der Leser ist gepackt von dem so authentisch gezeichneten Charakter des Erzählers, der gleich zu Beginn vorgestellt wird. Der Leser ist nicht in der Lage das Buch wieder aus der Hand zu legen, doch das Lesen ist bei nur 209 mit Leben gefüllten Seiten relativschnell vorbei. Schnell gelesene Seiten, die lange nachklingen. Eindeutiger Beweis für den inhaltlich und formal großartigen Text, der erschüttert, wachrüttelt, überzeugt. Mit “Hugo” ist Frauke Bassin ein großer Roman gelungen, der vom Ankommen und Zurechtkommen in einer schnellen, lauten und reizüberfluteten Welt berichtet, ans Herz geht und mit erschütternder Treffsicherheit lange und tief im Gedächtnis bleibt. Mal gemächlich, mal stürmisch aufbrausend wie die Wellen der Nordsee, die als filmisch anmutende Kulisse ebenfalls ihren Platz im Roman ergattert, nimmt die Handlung ihren lauf. Die detailreichen Beschreibungen wirken so lebendig auf den Leser, dass dieser meinen könnte, die Bratkartoffeln, die Frieda für Hugo brät riechen und das Knistern des gewaltige Feuers, aus dessen tückischen Fängen Hugo zwei Kinder rettet, hören zu können. Scheinbar banale Sachen, wie das Funktionieren technischer Geräte, werden in ein ganz anderes, neues Licht gerückt, beschäftigen nachhaltig und stehen im Kontrast zu großen Themen wie Politik, Kapitalismus, Umwelt, Klimawandel, Gesellschaft. Wieder Einmal rettet ein Mann die Welt, gefeiert im Einsatz. Doch eigentliche Heldin der Geschichte ist Frieda, die mal mehr und mal weniger im Hintergrund die Fäden zieht. Sie ist es, die eben jene große Themen wie Kapitalismus, Klima und Gesellschaft miteinander in Verbindung bringt, über den Tellerrand schaut und im Endeffekt nicht nur Hugo, sondern auch den Leser aufklärt. Trotzdem ist es der Mann, Hugo, der die Karriereleiter immer weiter empor klettert. Als Hugo so plötzlich, wie er aufgetaucht war auch wieder verschwindet und sich die Geschichte dem Ende zuneigt, möchte man rufen, aber halt, Moment, da sind doch noch die Frauen, da ist doch noch Frieda! Ein facettenreicher Roman, der den Leser, der zwischen Weinen und Lachen hin- und hergerissen ist, auf das weltweit zunehmendeDesinteresse an politischen Vorgängen hinweist, ihn kritisiert und schlussendlich konsequent verdeutlicht, dass alles zusammenhängt. Während sich der Leser zunächst erschlagen fühlt, von all ́ den Sachen, die vollkommen falsch laufen in dieser Welt, all ́ die Sachen, vor denen fast jeder reflexartig jahrelang seine Augen verschlossen gehalten hat, nicht hinsehen wollte, so drängen sich besonders nach dem Lesen Zukunftsstreben und vor allem Hoffnung zurück ins Leben. Es ist unglaublich herrlich zu lesen, wie sich die vielschichtigen Charaktere entwickeln und dem Leser, der die tiefgehende Liebe der Autorin für eben diese Charaktere in jedem einzelnen Wort spürt, immer authentischer werden. Frauke Bassin baut starke humorvolle Sprachbilder auf, über die der Leser eigentlich lachen müsste, wäre die bittere Realität dahinter nicht so unfassbar traurig. “Ich möchte, dass mein Gehirn arbeitet, um diese Informationen zu verwerten, aber offensichtlich sind meine Gehirnzellen im Eierlikör baden gegangen und relaxen tatenlos in der warmen Flüssigkeit.” Beeindruckend ist die treffsichere und wohl überlegte Auswahl jedes einzelnen Wortes. Jeder Name, jede Zahl ist mit Bedacht gewählt und birgt weitreichende Bedeutungen. “Hugo” ist ein absolut lesenswerter Text, der zwischen den unscheinbarsten Buchdeckeln ruht und der den Leser mit voller Wucht trifft, ihn geradezu überrollt, um dann an ihn zu appellieren, seinen eigenen Verstand zu nutzen, etwas zu verändern. Bassin kommt ohne den erhobenen moralischen Zeigefinger aus, verleiht ihren Worten dennoch Nachdruck. “Hugo” ist ein Roman, der dazu auffordert, sich seiner eigenen Verantwortung bewusst zu werden. Es geht darum mitzudenken niemanden zurückzulassen und sich zu positionieren, Stellung zu beziehen. Bassin zeigt allzu deutlich, wenn wir es nicht selber tun, tun es andere für uns, mit Ergebnissen, die wir nicht akzeptieren können. “Hugo” zeigt, dass wir uns gern hinter lächerlichen Feigenblättern verstecken, uns zurückziehen, doch dies können wir nur, weil wir davon ausgehen (noch!) nicht betroffen zu sein. Wir können, nein, dürfen uns nicht abwenden, dürfen keine Angst vor Gegenwind haben. Nicht verdrängen, sondern Augen öffnen und hinschauen. Direkt nach dem Lesen bricht zunächst Stille über den Leser hinein, die nötig ist, um die wirren Gedanken ordnen zu können. Es folgt ein drängender Redebedarf. Der Wunsch, das, was an Erkenntnis gewonnen wurde sofort in die Welt hinauszurufen. So laut, dass es jeden erreicht. Unbedingt Lesen. Nicht nur einmal, immer wieder. Rezession von Vanessa Trinkies wrote:„Wir brauchen den Mut – resultierend aus der Fähigkeit selbst zu denken – selbst zu denken!“, erkennt der Protagonist und Namensgeber des Romans „Hugo“, des ersten Werkes von Frauke Bassin, das 2019 unter dem Verlag TWENTYSIX erschien und das an ein mit hochentzündlichem Ethanol entfachtes Feuer erinnert. Denn aus der Ferne betrachtet umspielt das warme Leuchten der züngelnden Flammen die zarte Liebesgeschichte, die sich zwischen der mutigen Frieda und dem weltoffenen Hugo ereignet, doch je weiter sich der Leser dem Flüstern der Hitze nähert, desto bedrohlicher wird das Knistern und desto stechender der wabernde Rauch. Es ist die Realität, die, eingeflochten in die märchenhafte Idylle, mit kritisch empörten Blick und scharfzüngiger Ausdrucksweise zwischen den Zeilen Gestalt annimmt. Das Äußere gibt meist wenig Aufschluss über das Innere. „Hugo“ beweist, dass der erste Eindruck meist täuscht und wenig über das verborgene Potential verrät. Es wirkt wie eine einfache Romanze. Etwas mystischem Flair als Geheimzutat, die Erzählperspektive eines alten Pastors, grüner Buchumschlag und fertig ist der Debütroman. Doch dann beginnt das Lesen. Oder eher das Eintauchen. Aufschrecken. Ein bestürzter Pastor spricht von Beichten, Geschichten, die ihn – so glaubte er – nicht mehr aus der Fassung zu bringen vermögen. Die Geschichte von Frieda, mit der er sich schriftlich und gedanklich auseinandersetzt, erschüttert jedoch nicht nur seine Wirklichkeitswahrnehmung, er hinterfragt zudem seinen Glauben, die Frage der absoluten Gerechtigkeit und vor allem die Entwicklung der Menschheit in ihrer Bildung und Moral. Die Autorin Frauke Bassin, die 1967 in Marburg geboren wurde und heute in Husum lebt, studierte Literatur und Medienwissenschaften, unterrichtet Deutsch, Literatur und Deutsch als Fremdsprache und schrieb den Roman „Hugo“ innerhalb von zwei Jahren.Spoiler Alert, ganze Rezession zu Frauke Bassins Werk „Hugo“ von Vanessa Trinkies 13. Mai 2020In Aufbruchsstimmung „Wir brauchen den Mut – resultierend aus der Fähigkeit selbst zu denken – selbst zu denken!“, erkennt der Protagonist und Namensgeber des Romans „Hugo“, des ersten Werkes von Frauke Bassin, das 2019 unter dem Verlag TWENTYSIX erschien und das an ein mit hochentzündlichem Ethanol entfachtes Feuer erinnert. Denn aus der Ferne betrachtet umspielt das warme Leuchten der züngelnden Flammen die zarte Liebesgeschichte, die sich zwischen der mutigen Frieda und dem weltoffenen Hugo ereignet, doch je weiter sich der Leser dem Flüstern der Hitze nähert, desto bedrohlicher wird das Knistern und desto stechender der wabernde Rauch. Es ist die Realität, die, eingeflochten in die märchenhafte Idylle, mit kritisch empörten Blick und scharfzüngiger Ausdrucksweise zwischen den Zeilen Gestalt annimmt. Das Äußere gibt meist wenig Aufschluss über das Innere. „Hugo“ beweist, dass der erste Eindruck meist täuscht und wenig über das verborgene Potential verrät. Es wirkt wie eine einfache Romanze. Etwas mystischem Flair als Geheimzutat, die Erzählperspektive eines alten Pastors, grüner Buchumschlag und fertig ist der Debütroman. Doch dann beginnt das Lesen. Oder eher das Eintauchen. Aufschrecken. Ein bestürzter Pastor spricht von Beichten, Geschichten, die ihn – so glaubte er – nicht mehr aus der Fassung zu bringen vermögen. Die Geschichte von Frieda, mit der er sich schriftlich und gedanklich auseinandersetzt, erschüttert jedoch nicht nur seine Wirklichkeitswahrnehmung, er hinterfragt zudem seinen Glauben, die Frage der absoluten Gerechtigkeit und vor allem die Entwicklung der Menschheit in ihrer Bildung und Moral. Die Autorin Frauke Bassin, die 1967 in Marburg geboren wurde und heute in Husum lebt, studierte Literatur und Medienwissenschaften, unterrichtet Deutsch, Literatur und Deutsch als Fremdsprache und schrieb den Roman „Hugo“ innerhalb von zwei Jahren. Ihre Geschichte handelt von der Auferstehung eines Wikingers aus Haithabu, der eines Tages aus seinem Grab hinter dem Haus von Frieda, wo einst eine entscheidende Schlacht ausgetragen wurde in deren Verlauf er sein Leben verlor, emporsteigt. Unwissend darüber, dass er 1000 Jahre Zeitgeschichte verpasst hat, empfängt Frieda ihn in ihrem Heim, gibt ihm den Namen Hugo und klärt ihn daraufhin über die Neuheiten und Probleme des 21. Jahrhunderts auf. Hugo erhält eine neue Identität, die ihn vor der raubtierhaften Neugierde der Bevölkerung schützt und versucht, sich ins alltägliche Leben zu integrieren, indem er der freiwilligen Feuerwehr beitritt. Währenddessen verlieben sich Frieda und er ineinander, heiraten und unternehmen eine Hochzeitsreise nach Tansania, die Hugo eine weitere Möglichkeit gibt, die Welt in all ihren Facetten kennen zulernen und um einige der globalen Probleme mit eigenen Augen zu sehen. Zurück in Deutschland hat Hugo seinen ersten Feuerwehreinsatz, der beinahe tödlich endet, die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zieht und schließlich nicht nur für Frieda und Hugo, sondern auch für ihr gesamtes Umfeld – sogar den Leser - alles ändert. „Hugo“ ist zwar mit der Gestalt eines Feuers vergleichbar, wirft den Leser jedoch ins kalte Wasser. Anfänglich verwirrt über die Selbstverständlichkeit, mit der die Protagonistin den schweigsamen, bewaffneten Fremden bei sich aufnimmt, wächst die Irritation, als Frieda sofort zu erkennen scheint, dass es sich um einen längst verstorbenen Wikinger handelt. Ob es die Naivität oder der Mut ist, die Frieda antreiben, ist unklar und ebenso wird nicht deutlich, wie Frieda derartig von der Idee überzeugt sein könne, einem wahrhaftigen Wikinger gegenüber zu stehen und nicht etwa einem verstörten Live-Rollenspiel Darsteller. Da die Geschichte aus der Sicht des Pastors verfasst wurde, der das Gehörte verschriftlicht, bekommt der Leser wenig Einblicke in die Gedankenwelt der Protagonisten, die womöglich insbesondere das Verhalten von Frieda erklärt hätten. Doch womöglich wird diese Ungläubigkeit des Lesers bewusst hervorgerufen, um diesem die eigene vorurteilsbelastete und misstrauische Denkweise vor Augen zu führen, die im Kontrast steht zu Friedas Vertrauen in das Gute im Menschen. Dass sie auf der anderen Seite äußerst gesellschaftskritisch und offensiv auf die Geschehnisse und Probleme in der Politik, Religion, Bildung und dem gesellschaftlichen System reagiert, zeigt ihren vielseitigen Charakter und ihren Intellekt, der Hugo in einem langwierigen Lernprozess über das Leben unserer Zeit in seiner Meinungsbildung prägt. „Angst beherrscht die Menschen und deshalb sammeln, klauben und horten sie. (…) Kapitalismus bestünde nicht ohne die Angst der Menschen etwas zu verlieren.“ Doch trotz seiner Wissbegierde empfindet Hugo die notwendige Integration als inneren Kampf. Er muss seine Identität, Werte und Normen und seine Herkunft verleugnen, um von einer unerbittlichen Welt akzeptiert zu werden, die jegliche Andersartigkeit zum Teufelswerk degradiert. „Die Wahrheit würde dich zu einem Monster in irgendwelchen Laboren machen.“ Es sind Aussagen, die derart gewaltig sind, dass sie nicht nur zum Nachdenken anregen. Sondern zum Aufregen. „Ich denke an den Reichtum, den unermesslichen Reichtum einzelner Menschen und Institutionen“ Zum Diskutieren. „Die Theorie zu veröffentlichen, ist so, als würde man einen Mord begehen.“ Zum Hinterfragen. „Geschichten von Mördern oder solchen, die Mörder werden sollten“ Zum wütend und traurig werden. „‘Aber wie kommt es zu diesen Ungerechtigkeiten?‘, fragte Hugo und betrachtete einen kleinen Jungen, der ihn betrachtete und dessen gelbes, schmutziges T-Shirt die blaue Aufschrift Nestle trug und über dem runden Bauch des mageren Jungen spannte.“ Es sind unfassbare Bilder, die uns die weiche Daunendecke des Luxus und Wohlstands wegziehen, in die wir uns blind einhüllten, um unsere Verantwortung gegenüber der Welt zu verdrängen. Es ist kein Wunder, dass der Pastor literweise Alkohol brauchte, um Friedas Geschichte aufzuschreiben, denn das Gefühl der Schuld, des Ertappt Werdens der eigenen Untätigkeit und der Machtlosigkeit wiegt zu viel für einen allein. Wir sind Teil einer ungebildeten, kapitalistischen Bevölkerung, die nicht über ihre Landesgrenze hinaus blickt. Wir ignorieren nicht nur die Probleme anderer, wie erschaffen diese. Wir hängen Preisschilder an unsere Werte. Denn solange der Gewinn hoch genug ist, ist sogar die Moral käuflich. Hugo und Frieda sähen Kritik wie Blumensamen, denn sie hoffen, dass Veränderungen erblühen. Als Hugo, obwohl er sich nicht hat aufstellen lassen, zum Bürgermeister gewählt wird, war die erste Frage, die ich mir unverzüglich stellte: Warum er und nicht Frieda? Schließlich ist sie diejenige, die sich von Beginn an kritisch äußert und es sind ihre Gedanken und Erwartungen, die Hugo hinaussendet. Doch zum Ende des Buches wird deutlich, dass dieses Amt notwendig ist, um seine Funktion in der Geschichte darzustellen. Der polarisierende Untote ist ein Botschafter, der wie ein Prediger verehrt wird, obwohl er nur die Einsicht der Menschen im Fokus hat. Anstatt auf einen Helden zu warten, der ihnen die Richtung weist, sollen wir selbst vorrangehen, uns unseren eigenen Weg bahnen und nicht nur protestieren, sondern selbst das Richtige tun. Während Frieda in bedachter Aufbruchsstimmung „Who´ll come with me“ summt, bin ich mir sicher, dass die Antwort „Wir alle“ heißen muss. Merle Andresen wrote:„Hugo“. Ein vermeintlich unscheinbarer Name, mit einer riesigen Aussage. Die Autorin Frauke Bassin schafft mit ihrem neusten Roman „Hugo“ aus dem Jahre 2019 publiziert im Twentysix Verlag eine Figur, die zum Nachdenken und Aufklären anregt. .. Die hilfsbereite Frieda nimmt Hugo bei sich auf und kümmert sich liebevoll um ihn. Beide versuchen die wahre Identität von Hugo zu verschleiern, aus Angst er könnte .. Durch ihre besondere Beziehung entwickelt sich schnell ein Gefühl von Liebe und sie werden ein Paar. Frieda zeigt Hugo die moderne Welt mit deren Vorzügen, aber auch mit den immer wieder auftretenden Nachteilen und Problemen. .. Durch seine Reise durch die moderne und für ihn unbekannte Welt fängt Hugo an bestimmte Themen zu hinterfragen. Er übernimmt Verantwortung und bedient sich letztlich seines eigenen Verstandes. Die emotionale und zum Nachdenken anregende Geschichte wird durch einen, dem Alkoholkonsum nicht abgeneigten, Pastor erzählt. Dieser fängt an das Leben und seinen Arbeitgeber die Kirche zunehmend kritischer zu betrachten. Die studierte Literatur- und Medienwissenschaftlerin Frauke Bassin zeigt auf einer sprachlich rhetorischen geschickten Art und Weise, welche Missstände in der Welt existieren. Durch ihr sprachliches Können bindet die Autorin ihre Leser an ihren emotionsweckenden Roman. Der Roman bildet eine gute Kombination aus Geschichte, Fiktion und Realität. Dabei lädt „Hugo“ zum Mitfühlen, zum Nachdenken und zum Diskutieren ein. Die Emotionen beim Lesen kochen hoch. Dennoch holt die zarte Liebesgeschichte zwischen Hugo und Frieda die Leser immer wieder in die gegenwärtige Welt zurück.„Es fühlte sich an, als ob sich mein Körper mit seinem verbinde, als ob wir von diesem Moment an nicht zwei, sondern nur noch ein Blutkreislauf waren. In seinen Augen sah ich das gleiche Staunen, wie es mich durchfuhr“, sagte sie und zum ersten Mal verzog sich ihr Mund zu einem kleinen Lächeln und Liebe leuchtete aus ihren so traurigen Augen.“ Ob die Institution der Kirche, der Glauben, der Kapitalismus, das Bildungssystem, die Umwelt oder die Politik. „Hugo“ weist auf viele problemreiche und diskussionswürdige Themen hin. Kaum etwas wird ausgelassen oder nicht kritisch beäugt. „Wenn die Gier nicht so maßlos wäre, wäre es eine gute Wirtschaftsform. Wenn wir mehr Verantwortung für alle ringsherum und für die Zukunft übernähmen. Wenn wir endlich begriffen, dass die Erfüllung eines Wunsches der Türöffner für den nächsten Wunsch ist.“ Dennoch will die Autorin nicht nur kritisieren. Sie will Veränderungen in den Köpfen der Menschen erreichen. Aufmerksam machen. Die Menschen ermuntern Verantwortung zu übernehmen und selbständig zu denken und zu handeln. Wie eins der Philosoph Immanuel Kant schon sagt: „Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ Durch Hugos fast schon kindliche Neugier erfahren wir viel über den Menschen und sein oft als selbstverständlich betrachtetes Leben mit seinen reichhaltigen Konsumgütern: „„Bist du reich?“ Er schaute sich um. „Gehört das ganze Haus dir? Wohnst du hier alleine? Wo ist dein Mann?“ [...] .. Durch Hugo, aber auch besonders durch Frieda, die Hugo erste die entscheidenden Denkanstöße gibt, fängt der Leser an die Welt mit anderen Augen zu sehen. Zu hinterfragen. Zu denken. Verantwortung zu übernehmen. „Ein letztes Mal: Wir brauchen den Mut – resultierend aus der Fähigkeit selbst zu denken – selbst zu denken!“ Kritisch zu betrachten ist jedoch das fade Cover des Romans. Die dunkle und monotone Gestaltung präsentiert das Werk nicht seinem Anspruch entsprechend. Es wirkt langweilig und nicht aussagekräftig. Ein Werk, welches jedoch eine enorme Aussagekraft besitzt, muss auch ein repräsentatives Cover erhalten. Es ist oft der Fall, dass der erste Eindruck von einem Buch zählt. „Hugo“ sollte und muss sich nicht verstecken! Er muss der Welt gezeigt werden! Des Weiteren ist der Roman mit vielerlei kritischen und schweren Themen behaftet. Ein einmaliges lesen reicht oft nicht aus, um alle Aussagen auf einmal wahrzunehmen. Dennoch lohntes sich, die dichte an Themenfülle erneut zu erkunden, um alle Aussagen zu erfassen. Zudem muss der Leser dieses Romans sich die Zeit nehmen und ruhig auch mal ein paar Sekunden oder Minuten länger auf einer Seite verharren. Um nachzudenken. Um zu reflektieren. „Liebe, Respekt, Verantwortung!“ ist nur eine kleine Aussage des Romans, mit einer riesigen Wirkung. „Hugo“ öffnet die Augen. „Hugo“ lehrt die Themen kritisch zu betrachten. „Hugo“ zeigt Möglichkeiten auf. „Hugo“ regt zu Veränderungen an. Zum Anpacken. Zum Machen. Zum Denken. „Ich glaube, dass der Schlüssel in der Bildung steckt.“ „Hugo“ ein Roman mit Aussage. Ein Roman mit Charakter. Frauke Bassin spricht Themen an, die oft verschwiegen und unter den Tisch gekehrt werden. Sie äußert frei ihre Meinung und nimmt kein Blatt vor den Mund. Der Leser muss sich, ob er will oder nicht, mit den Themen auseinandersetzen. Ein spannendes und kritisches Buch verpackt in einer emotionalen Liebesgeschichte. „Hugo“ wird noch lange im Gedächtnis bleiben. Der Roman wird Menschen zum Denken anregen. Zum Verändern. Zum Verbessern. Eine absolute Leseempfehlung!Spoiler Alert, ganze Rezession von Merle AndresenHugo – der Denkende „Hugo“. Ein vermeintlich unscheinbarer Name, mit einer riesigen Aussage. Die Autorin Frauke Bassin schafft mit ihrem neusten Roman „Hugo“ aus dem Jahre 2019 publiziert im Twentysix Verlag eine Figur, die zum Nachdenken und Aufklären anregt. Alles fängt vor über 1000 Jahren an. Als der Wikinger Hugo, der eigentlich Andri heißt und ein Jarlssohn aus Haithabu ist, bei einen Kampf um das Leben kommt. Hugo wird in einem Hünengrab bestattet. Doch plötzlich stürmt er, 1000 Jahre später, vom Kampf gezeichnet, aber quicklebendig in seiner Wikingerkleidung, in das Haus der alleinwohnenden 30-jährigen Frieda aus Angeln in Schleswig-Holstein. Die hilfsbereite Frieda nimmt Hugo bei sich auf und kümmert sich liebevoll um ihn. Beide versuchen die wahre Identität von Hugo zu verschleiern, aus Angst er könnte als Forschungsobjekt in irgendwelchen Laboren enden. Durch ihre besondere Beziehung entwickelt sich schnell ein Gefühl von Liebe und sie werden ein Paar. Frieda zeigt Hugo die moderne Welt mit deren Vorzügen, aber auch mit den immer wieder auftretenden Nachteilen und Problemen. Unter anderem besuchen sie Haithabu und reisen nach Afrika. Zu dem tritt Hugo der Freiwilligen Feuerwehr bei und letztlich führt es ihn in die Politik. Durch seine Reise durch die moderne und für ihn unbekannte Welt fängt Hugo an bestimmte Themen zu hinterfragen. Er übernimmt Verantwortung und bedient sich letztlich seines eigenen Verstandes. Die emotionale und zum Nachdenken anregende Geschichte wird durch einen, dem Alkoholkonsum nicht abgeneigten, Pastor erzählt. Dieser fängt an das Leben und seinen Arbeitgeber die Kirche zunehmend kritischer zu betrachten. Die studierte Literatur- und Medienwissenschaftlerin Frauke Bassin zeigt auf einer sprachlich rhetorischen geschickten Art und Weise, welche Missstände in der Welt existieren. Durch ihr sprachliches Können bindet die Autorin ihre Leser an ihren emotionsweckenden Roman. Der Roman bildet eine gute Kombination aus Geschichte, Fiktion und Realität. Dabei lädt „Hugo“ zum Mitfühlen, zum Nachdenken und zum Diskutieren ein. Die Emotionen beim Lesen kochen hoch. Dennoch holt die zarte Liebesgeschichte zwischen Hugo und Frieda die Leser immer wieder in die gegenwärtige Welt zurück.„Es fühlte sich an, als ob sich mein Körper mit seinem verbinde, als ob wir von diesem Moment an nicht zwei, sondern nur noch ein Blutkreislauf waren. In seinen Augen sah ich das gleiche Staunen, wie es mich durchfuhr“, sagte sie und zum ersten Mal verzog sich ihr Mund zu einem kleinen Lächeln und Liebe leuchtete aus ihren so traurigen Augen.“ Ob die Institution der Kirche, der Glauben, der Kapitalismus, das Bildungssystem, die Umwelt oder die Politik. „Hugo“ weist auf viele problemreiche und diskussionswürdige Themen hin. Kaum etwas wird ausgelassen oder nicht kritisch beäugt. „Wenn die Gier nicht so maßlos wäre, wäre es eine gute Wirtschaftsform. Wenn wir mehr Verantwortung für alle ringsherum und für die Zukunft übernähmen. Wenn wir endlich begriffen, dass die Erfüllung eines Wunsches der Türöffner für den nächsten Wunsch ist.“ Dennoch will die Autorin nicht nur kritisieren. Sie will Veränderungen in den Köpfen der Menschen erreichen. Aufmerksam machen. Die Menschen ermuntern Verantwortung zu übernehmen und selbständig zu denken und zu handeln. Wie eins der Philosoph Immanuel Kant schon sagt: „Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ Durch Hugos fast schon kindliche Neugier erfahren wir viel über den Menschen und sein oft als selbstverständlich betrachtetes Leben mit seinen reichhaltigen Konsumgütern: „„Bist du reich?“ Er schaute sich um. „Gehört das ganze Haus dir? Wohnst du hier alleine? Wo ist dein Mann?“ [...] „Das ist fast so viel, wie das Land auf dem ganz Haithabu stand“, sagte er schließlich.“ Durch Hugo, aber auch besonders durch Frieda, die Hugo erste die entscheidenden Denkanstöße gibt, fängt der Leser an die Welt mit anderen Augen zu sehen. Zu hinterfragen. Zu denken. Verantwortung zu übernehmen. „Ein letztes Mal: Wir brauchen den Mut – resultierend aus der Fähigkeit selbst zu denken – selbst zu denken!“ Kritisch zu betrachten ist jedoch das fade Cover des Romans. Die dunkle und monotone Gestaltung präsentiert das Werk nicht seinem Anspruch entsprechend. Es wirkt langweilig und nicht aussagekräftig. Ein Werk, welches jedoch eine enorme Aussagekraft besitzt, muss auch ein repräsentatives Cover erhalten. Es ist oft der Fall, dass der erste Eindruck von einem Buch zählt. „Hugo“ sollte und muss sich nicht verstecken! Er muss der Welt gezeigt werden! Des Weiteren ist der Roman mit vielerlei kritischen und schweren Themen behaftet. Ein einmaliges lesen reicht oft nicht aus, um alle Aussagen auf einmal wahrzunehmen. Dennoch lohntes sich, die dichte an Themenfülle erneut zu erkunden, um alle Aussagen zu erfassen. Zudem muss der Leser dieses Romans sich die Zeit nehmen und ruhig auch mal ein paar Sekunden oder Minuten länger auf einer Seite verharren. Um nachzudenken. Um zu reflektieren. „Liebe, Respekt, Verantwortung!“ ist nur eine kleine Aussage des Romans, mit einer riesigen Wirkung. „Hugo“ öffnet die Augen. „Hugo“ lehrt die Themen kritisch zu betrachten. „Hugo“ zeigt Möglichkeiten auf. „Hugo“ regt zu Veränderungen an. Zum Anpacken. Zum Machen. Zum Denken. „Ich glaube, dass der Schlüssel in der Bildung steckt.“ „Hugo“ ein Roman mit Aussage. Ein Roman mit Charakter. Frauke Bassin spricht Themen an, die oft verschwiegen und unter den Tisch gekehrt werden. Sie äußert frei ihre Meinung und nimmt kein Blatt vor den Mund. Der Leser muss sich, ob er will oder nicht, mit den Themen auseinandersetzen. Ein spannendes und kritisches Buch verpackt in einer emotionalen Liebesgeschichte. „Hugo“ wird noch lange im Gedächtnis bleiben. Der Roman wird Menschen zum Denken anregen. Zum Verändern. Zum Verbessern. Eine absolute Leseempfehlung! ------ 1 Hugo, S. 14. Ebd., S. 104 - 105. 3 Kant, Immanuel. 4 Hugo, S. 27 - 28. 5 Ebd., S. 150.
33
sylt@norden.socialsylt
sylt@norden.social  [follow]
Nicht nur mit dem 9€ Ticket eine Reise wertHier trötet ein stolzer Insulaner von seiner Lieblingsinsel
31
heikopei@norden.socialHeikopei 🤘🏻
heikopei@norden.social  [follow]
Fahrradverrückt
Simson Moped rockt aber auch
Berufsjugendlicher
Langweilig kann jeder
Immer auf der Reise
22
leah40k@kraut.zoneLeah40K
leah40k@kraut.zone  [follow]
Begleitet mich auf meiner Reise das Warhammer 40.000 Universum zu erkunden. Ich werde hier Modelle und das Magazin Warhammer 40.000 Imperium vorstellen, die Modelle bauen und anmalen. Auch werde ich die Bücher aus dem Universum vorstellen und wir werden darüber diskutieren. Habt Spaß und genießt die Freude am Basteln mit mir zusammen. Eure Leah40K
211
max@blog.max-fun.deMax
max@blog.max-fun.de  [follow]
"ich befinde mich auf einer Reise um die Sonne"
22,018
sirmcdragon@norden.socialSirMcDragon
sirmcdragon@norden.social  [follow]
Sir Cedric McDragon - In den frühen 70er geboren. Europäer mit Leib und Seele. Reise mit Schiebetür. Freilöscher. Ehm Tonnenbeauftragter. safety first
24
travellive@troet.cafeTravelLive
Twitter, Website, Literarische Reisen
travellive@troet.cafe  [follow]
Ausgewählte Reise-Impressionen | Echtzeit-Reisereportagen seit 2010 | Reisetagebücher seit 1993 | @TravelLiveCC auf Twitter
212
bbarucker@beta.birdsite.liveBastian Barucker
Official
bbarucker@beta.birdsite.live  [follow]
Mein neues Buch: "Auf Spurensuche nach Natürlichkeit - vom Leben in der Wildnis & der Reise zu sich selbst" https://kurzelinks.de/oc27
1328
kredittkortinfo@mastodon.onlineKredittkortinfo.no
kredittkortinfo@mastodon.online  [follow]
Det er mange fordeler med et kredittkort. Kredittkortinfo.no gir deg en oversikt over de ulike kredittkortene du kan velge mellom, og de ulike vilkårene.Sammenlign kort og se hvem som kan tilby deg de beste vilkårene. På kredittkortinfo.no så vil du også se hvilke kort som passer best for reise og hvilke kort som har rabatter og bonuser.
10
maxed9@mastodon.socialMax
Website
maxed9@mastodon.social  [follow]
Ich befinde mich auf einer Reise um die Sonne. #laufen #fahrrad #motorrad #geocaching #blogger #straightedge #running #bicycle #motorcycle 🏃🚴🌱er/ihn Location=Berlin (D) / Obwalden (CH)
124
reise-eines-magiers@blog.rollenspiel.monsterReise eines Magiers
reise-eines-magiers@blog.rollenspiel.monster  [follow]
137
reise@norden.socialReise
reise@norden.social  [follow]
19
reiserenner@mastodon.socialREISE-RENNER
Website, Instagram, Twitter
reiserenner@mastodon.social  [follow]
12
sprocket@mikka.mdSprocket
sprocket@mikka.md  [follow]
Hi, hi. Ich bin Sprocket, ein Waschbär. Zusammen mit meinem Butler, Mikka, reise ich durch Europa.
127
wolfvonbismarck@ruhr.socialWolf
wolfvonbismarck@ruhr.social  [follow]
HSVer, Star Wars-, Fußball- und Geschichtsnerd, Lego Sammler, Reise-, Fashion- und Deutschrap-Fan
11
2020_beatrice@beta.birdsite.liveBeatrice
Official
2020_beatrice@beta.birdsite.live  [follow]
Nachdenken, entscheiden und reagieren hilft mehr als endlose politische Debatten.Act fast💉💉💚💉Manchmal führt die Reise zu sich selbst um die ganze Welt. 🌴
03
ach_walter@beta.birdsite.liveWalter Achleitner
Official
ach_walter@beta.birdsite.live  [follow]
Geschäftsführer KiZMedia | Anzeigenkombi Kirchenzeitung*en | Magazin inpuncto | der pilger: Magazin für die Reise durch das Leben
00
ach_walter@twtr.plusWalter Achleitner
nitter.poast.org, About twtr.plus
ach_walter@twtr.plus  [follow]
Geschäftsführer KiZMedia | Anzeigenkombi Kirchenzeitung*en | Magazin inpuncto | der pilger: Magazin für die Reise durch das Leben Twitter=twitter.com/ach_walter
01
airbusgoat77@mastodon.cloudDalsgaard Neal
airbusgoat77@mastodon.cloud  [follow]
https://www.pomeki.de/pokale Was würden Sie tun, wenn Sie den Nobelpreis für Physik oder Literatur gewinnen würden? Würden Sie ein schickes Auto oder ein großes Haus bekommen? Oder vielleicht sogar eine kostenlose Reise um den Globus? Die Nobelpreise werden jährlich an Personen verliehen, di
00
alexandraendres@beta.birdsite.livealexandra endres
Official
alexandraendres@beta.birdsite.live  [follow]
journalist and mediator | #climate #environment #latinamerica | always discovering | books @DuMont_Reise: #Colombia & #Mexico | pic: Elfriede Liebenow
00
alexandraendres@birdsite.wilde.cloudalexandra endres
Official
alexandraendres@birdsite.wilde.cloud  [follow]
journalist and mediator | #climate #environment #latinamerica | always discovering | books @DuMont_Reise: #Colombia & #Mexico | pic: Elfriede Liebenow
00
alexandraendres@twtr.plusalexandra endres
nitter.poast.org, About twtr.plus
alexandraendres@twtr.plus  [follow]
journalist | #climate #environment #latinamerica | always discovering | learning #mediation | books @DuMont_Reise: #Colombia & #Mexico | pic: Elfriede Liebenow Twitter=twitter.com/alexandraendres
00
altagrantla@beta.birdsite.livealtagrantla
Official
altagrantla@beta.birdsite.live  [follow]
Gastrosopher Liebhaber Ö. Weine, passionierter (Reise-)Liegeradler & Velomobilist
02
altagrantla@birdbots.leptonics.comaltagrantla
Official
altagrantla@birdbots.leptonics.com  [follow]
Gastrosopher Liebhaber Ö. Weine, passionierter (Reise-)Liegeradler & Velomobilist
01
altagrantla@twtr.plusaltagrantla
nitter.poast.org, About twtr.plus
altagrantla@twtr.plus  [follow]
Gastrosopher Liebhaber Ö. Weine, passionierter (Reise-)Liegeradler & Velomobilist Twitter=twitter.com/altagrantla
01
anderllechner@beta.birdsite.liveAnderl Lechner
Official
anderllechner@beta.birdsite.live  [follow]
Ich lebe und weiß nicht wie lange,ich reise und weiß nicht wohin,ich werde sterben aber weiß nicht wann, ich wundere mich warum ich so ein Glückskind bin
01
anderllechner@birdbots.leptonics.comAnderl Lechner
Official
anderllechner@birdbots.leptonics.com  [follow]
Ich lebe und weiß nicht wie lange,ich reise und weiß nicht wohin,ich werde sterben aber weiß nicht wann, ich wundere mich warum ich so ein Glückskind bin
01
animesnow93@mastodon.cloudCross Bridges
animesnow93@mastodon.cloud  [follow]
https://www.pomeki.de/pokale Was würden Sie tun, wenn Sie den Nobelpreis für Physik oder Literatur gewinnen würden? Würden Sie ein schickes Auto oder ein großes Haus bekommen? Oder vielleicht sogar eine kostenlose Reise um den Globus? Die Nobelpreise werden jährlich an Personen verliehen, di
00
annie@squeet.meAnnie Hope
annie@squeet.me  [follow]
naturverliebt 🌺Spieleliebhaberin 🎲 🎮häkeln🧣 malen 🎨 schreiben ✍🏼auf der Reise zu mir selbst ⛵emotional-instabil 🤪über mentale Gesundheit aufklären 💚
00
azmoryan@birdbots.leptonics.comAzmoryan 🕹🎥
Official
azmoryan@birdbots.leptonics.com  [follow]
Geboren in den Achtzigern und verliebt in die Spiele der Neunziger und Zweitausender. Seid bei einer Reise in die Vergangenheit live dabei 🎮🕹
01
azmoryan@twtr.plusAzmoryan 🕹🎥
nitter.poast.org, About twtr.plus
azmoryan@twtr.plus  [follow]
Geboren in den Achtzigern und verliebt in die Spiele der Neunziger und Zweitausender. Seid bei einer Reise in die Vergangenheit live dabei 🎮🕹 Twitter=twitter.com/azmoryan
02
bahnhof_marco@beta.birdsite.liveMarco 💉💉💉 🇩🇪🇲🇬💕
Official
bahnhof_marco@beta.birdsite.live  [follow]
Ich bin gern in der Natur unterwegs, ich bin mal viel Bahn gefahren, bald aber weniger und ich reise gerne.
00
bahnhof_marco@birdbots.leptonics.comMarco + Frau + 💉💉💉 🇩🇪🇲🇬💕
Official
bahnhof_marco@birdbots.leptonics.com  [follow]
Ich bin gern in der Natur unterwegs, ich bin mal viel Bahn gefahren, bald aber weniger und ich reise gerne.
010
bandtimer7@mastodon.cloudYusuf Egelund
bandtimer7@mastodon.cloud  [follow]
https://www.pomeki.de Was würden Sie tun, wenn Sie den Nobelpreis für Physik oder Literatur gewinnen würden? Würden Sie ein schickes Auto oder ein großes Haus bekommen? Oder vielleicht sogar eine kostenlose Reise um den Globus? Die Nobelpreise werden jährlich an Personen verliehen, die herau
00
bbarucker@birdsite.thorlaksson.comBastian Barucker
Official
bbarucker@birdsite.thorlaksson.com  [follow]
Mein neues Buch: "Auf Spurensuche nach Natürlichkeit - vom Leben in der Wildnis & der Reise zu sich selbst" http://kurzelinks.de/oc27
01
behoerdenjurist@beta.birdsite.liveAbteilungsdompteuse
Official
behoerdenjurist@beta.birdsite.live  [follow]
#TeamVerwaltungsresopal Volljuristin - U 30 - Begleitet mich auf der Reise durch die Hierachien - Verständlichkeit der Tweets gehen zulasten der Autokorrektur
01
behoerdenjurist@twtr.plusDompti (Fr. Dompters)
nitter.poast.org, About twtr.plus
behoerdenjurist@twtr.plus  [follow]
Volljuristin - U 30 - Begleitet mich auf der Reise durch die Hierachien - sorry für die typos- Bändigerin des Höllenhaufens - Assistenz: @olsonholstein Twitter=twitter.com/behoerdenjurist
05
blackbeard_k@birdsite.wilde.cloudBlackbeard
Official
blackbeard_k@birdsite.wilde.cloud  [follow]
Gefangen zwischen den Kulturen - Auf der Suche nach der Weisheit - Mache hier was - Schreibe da was - ⚫️⚪️🔴 #SGE - Reise durch die Lande
03
bovafutura@birdsite.thorlaksson.comChris
Official
bovafutura@birdsite.thorlaksson.com  [follow]
Ein Tempelhofer geht auf Reise
02
bulbneck4@mastodon.cloudMacLean Jamison
bulbneck4@mastodon.cloud  [follow]
https://www.preisbrecher-pokale.de Was würden Sie tun, wenn Sie den Nobelpreis für Physik oder Literatur gewinnen würden? Sie ein schickes Auto oder ein großes Haus bekommen? Oder vielleicht sogar eine kostenlose Reise um den Globus? Die Nobelpreise werden jährlich an Personen verliehen, die
00
butterflydream@mental.campAnnie
butterflydream@mental.camp  [follow]
naturverliebt 🌺 Spieleliebhaberin 🎲 🎮 häkeln🧣 malen 🎨 schreiben ✍🏼 auf der Reise zu mir selbst ⛵emotional-instabil 🤪 über mentale Gesundheit aufklären 💚
0152
cattlemouse39@mastodon.cloudOverby Prater
cattlemouse39@mastodon.cloud  [follow]
https://www.pomeki.de/pokale Was würden Sie tun, wenn Sie den Nobelpreis für Physik oder Literatur gewinnen würden? Würden Sie ein schickes Auto oder ein großes Haus bekommen? Oder vielleicht sogar eine kostenlose Reise um den Globus? Die Nobelpreise werden jährlich an Personen verliehen, di
00
causegame34@mastodon.cloudEriksen Vincent
causegame34@mastodon.cloud  [follow]
https://www.pomeki.de Was würden Sie tun, wenn Sie den Nobelpreis für Physik oder Literatur gewinnen würden? Sie ein schickes Auto oder ein großes Haus bekommen? Oder vielleicht sogar eine kostenlose Reise um den Globus? Die Nobelpreise werden jährlich an Personen verliehen, die herausragend
00
cchowanetz@birdsite.thorlaksson.comchristian chowanetz
Official
cchowanetz@birdsite.thorlaksson.com  [follow]
ich reise gerne in ferne Länder
01
celerywrench5@mastodon.cloudCoyle Lundgreen
celerywrench5@mastodon.cloud  [follow]
https://www.pomeki.de Was würden Sie tun, wenn Sie den Nobelpreis für Physik oder Literatur gewinnen würden? Würden Sie ein schickes Auto oder ein großes Haus bekommen? Oder vielleicht sogar eine kostenlose Reise um den Globus? Die Nobelpreise werden jährlich an Personen verliehen, die herau
00
clemensmenne@beta.birdsite.liveClemens Menne
Official
clemensmenne@beta.birdsite.live  [follow]
Flaneur, Menschenfreund und Fotograf. .Hauptwerke Nebenwerke (2021)Die letzten Tage von Wien (2019)Die letzte Reise(2012)Salzburg, Blicke(2022)
01
condet020274@beta.birdsite.liveConny Dethloff
Official
condet020274@beta.birdsite.live  [follow]
Folgen Sie mir gerne auf meiner Reise des Verstehens in ökonomische und wirtschaftliche Zusammenhänge.
00
condet020274@birdsite.wilde.cloudConny Dethloff
Official
condet020274@birdsite.wilde.cloud  [follow]
Folgen Sie mir gerne auf meiner Reise des Verstehens in ökonomische und wirtschaftliche Zusammenhänge.
05
cookverse06@mastodon.cloudLevine Espersen
cookverse06@mastodon.cloud  [follow]
https://www.preisbrecher-pokale.de Was würden Sie tun, wenn Sie den Nobelpreis für Physik oder Literatur gewinnen würden? Würden Sie ein schickes Auto oder ein großes Haus bekommen? Oder vielleicht sogar eine kostenlose Reise um den Globus? Die Nobelpreise werden jährlich an Personen verlieh
00
dailytravelmate@beta.birdsite.liveSteffi Schindler
Official
dailytravelmate@beta.birdsite.live  [follow]
Reise- und Outdoorblog für Familien#TeamHumboldt #Conbook
00
davidwang201@birdsite.thorlaksson.comDavid Wang (3x 💉)
Official
davidwang201@birdsite.thorlaksson.com  [follow]
„Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem kleinen Schritt.“ —Laotse, chinesischer Philosoph—
01
de@squeet.mediedrucker.de
de@squeet.me  [follow]
DieDrucker.de - umweltfreundlicher Digitaldruck und Offsetdruck für Firmen, Vereine und Event. Spezialist für Kofferanhänger und Ticketaschen für Reise, Touristik und Eventveranstaltungen. Reißfest und individuell für Sie gefertigt sind Kofferanhänger ein nützlicher Werbeträger der ihre Kunden vor Kofferverlust schützt.Im Digitaldruck und Offsetdruck erstellen wir Bücher, Broschüren, Studienbriefe in Rekordzeit. Firmen statten wir mir einzigartigen Drucksachen aus, die genau auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind.Die Drucker.de - Print made in Germany. Environmentally friendly digital printing and offset printing for companies, tourism and events. Specialist for luggage tags and ticket pouches for travel, tourism and events. Tear-resistant and individually manufactured for you, luggage tags are a useful helper, that protects your customers from losing their luggage.In digital printing and offset printing, we create books, brochures, study letters in record time. We provide companies with unique printed materials that are precisely tailored to their needs.https://diedrucker.de/
00
derekreise@mastodon.worldDerek Reise
derekreise@mastodon.world  [follow]
01
derkartoffelst1@birdsite.thorlaksson.com🇺🇦 der Kartoffelstampfer 🇺🇦
Official
derkartoffelst1@birdsite.thorlaksson.com  [follow]
Neoliberales Schwein ohne Gewissen auf der ungezügelten Reise durch die Finanzmärkte und mit kräftig Blutdruck von die wo schlechte Politik machenСлава Україн
01
derzeitverschreibpodcast@podcast.zeitverschreib.deDer Zeitverschreib Podcast
derzeitverschreibpodcast@podcast.zeitverschreib.de  [follow]
Ein erster vorsichtiger Versuch mit einem für mich neuen Medium.Mal schauen, wo die Reise hingeht.
05
dibbleboy40@mastodon.cloudEbbesen Laustsen
dibbleboy40@mastodon.cloud  [follow]
https://www.pomeki.de Was würden Sie tun, wenn Sie den Nobelpreis für Physik oder Literatur gewinnen würden? Würden Sie ein schickes Auto oder ein großes Haus bekommen? Oder vielleicht sogar eine kostenlose Reise um den Globus? Die Nobelpreise werden jährlich an Personen verliehen, die herau
00
didgeaanddragons@nerdculture.deDidgeandDragons
didgeaanddragons@nerdculture.de  [follow]
Hallo, ich bin ein aufstrebender Blogger für Dungeons and Dragons. Begleitet mich auf meiner Reise durch Welt von DnD 😀www.didgeanddragons.de
00
donas170217@birdsitelive.bubbletea.devǝıuuop 👨‍🏫👨‍🍳👬🇪🇺🏳️‍🌈
Official
donas170217@birdsitelive.bubbletea.dev  [follow]
ehemaliges Kind, stolzer Ehemann, Hobbykoch.Peking, Seoul, Peking, St. Valentin, Peking, Bonn und die Eifel... die Reise geht bestimmt weiter.
01
donas170217@twtr.vrij.socialǝıuuop 👨‍🏫👨‍🍳👬🇪🇺🏳️‍🌈
twitter.com
donas170217@twtr.vrij.social  [follow]
ehemaliges Kind, stolzer Ehemann, Hobbykoch.Peking, Seoul, Peking, St. Valentin, Peking, Bonn und die Eifel... die Reise geht bestimmt weiter.
01
effectflower50@mastodon.cloudKramer Welch
effectflower50@mastodon.cloud  [follow]
https://www.preisbrecher-pokale.de Was würden Sie tun, wenn Sie den Nobelpreis für Physik oder Literatur gewinnen würden? Würden Sie ein schickes Auto oder ein großes Haus bekommen? Oder vielleicht sogar eine kostenlose Reise um den Globus? Die Nobelpreise werden jährlich an Personen verlieh
00
einhorn_papa@beta.birdsite.liveEinhornPapa 🌈🦄
Official
einhorn_papa@beta.birdsite.live  [follow]
Reise mit meiner Tochter regelmäßig durch Arkadia, Bayala und Centopia 🦄..Tierlieber Großgrundbesitzer, abseits moderner Kommunikationstechnik lebend :-p
01
einhorn_papa@twtr.plusEinhornPapa 🌈🦄
nitter.poast.org, About twtr.plus
einhorn_papa@twtr.plus  [follow]
Reise mit meiner Tochter regelmäßig durch Arkadia, Bayala und Centopia 🦄..Tierlieber Großgrundbesitzer, abseits moderner Kommunikationstechnik lebend :-p Twitter=twitter.com/einhorn_papa
03
elschinho@mastodon.socialEl Fran
elschinho@mastodon.social  [follow]
Reise-und Hoteltipps für Normalos
01
endlosezugfahrt@beta.birdsite.liveDie endlose Zugfahrt
Official
endlosezugfahrt@beta.birdsite.live  [follow]
Die unendliche Reise in einem fiktiven Zug. Erzählt von einem Bot. Zusammengeklöppelt von @weatherby2378
00
ererbe11@twtr.plusJakob Rébe🇨🇭
nitter.poast.org, About twtr.plus
ererbe11@twtr.plus  [follow]
#Mozart #Händel #Bach #Kant"Wir sind kurz vor dem Ziel unserer Reise von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit zu Community, Identity, Stability." @NorbertBolz Twitter=twitter.com/ererbe11
01
fdienstag@beta.birdsite.liveFrau Dienstag
Official
fdienstag@beta.birdsite.live  [follow]
Nach einer langen Reise endlich angekommen! Achtung: Total lesbisch🌈, für Demokratie und gegen Fanatismus jeglicher Art. sie|she Mag keine Kettenspiele!
01
fdienstag@birdsite.thorlaksson.comFrau Dienstag
Official
fdienstag@birdsite.thorlaksson.com  [follow]
Nach einer langen Reise endlich angekommen! Achtung: Total lesbisch🌈, für Demokratie und gegen Fanatismus jeglicher Art. sie|she Mag keine Kettenspiele!
01
back